Häufig gestellte Fragen

Vielleicht sind Sie sich nicht sicher, ob Ihr Anliegen wichtig genug für eine Beratung ist. Melden Sie sich gerne und kommen Sie zu einem Gespräch, denn genau das kann Thema einer Beratung sein. Kommen Sie auch schon, wenn es „nur ein bisschen zwickt“. Häufig neigen Menschen dazu, vieles „mit sich selbst ausmachen“ zu wollen. Eine Beratung ist gerade zu Beginn häufig sinnvoll, um Schlimmeres zu verhindern.

Sowohl bei studienbezogenen Problemen als auch in persönlichen Konfliktsituationen können Sie sich an die Psychosozialberatung wenden.

Individuelle Terminvereinbarungen können Sie telefonisch unter 069/798-34905, Nina Müller und 069/798-34922, Thomas Abel oder per E-Mail psychosozialberatung(at)studentenwerkfankfurt.de treffen.

Sie können auch kurzfristig und spontan ohne vorherige Terminvereinbarung in unsere offene Sprechstunde im Beratungszentrum auf dem Campus Westend kommen. Diese findet jeden Dienstag und Donnerstag von 15:00 - 17:00 Uhr statt.

Während der Vorlesungszeit findet alle zwei Wochen an der HfMDK mittwochs von 14:00 - 16:00 Uhr ebenfalls eine offene Sprechstunde statt. Die Termine finden Sie hier->.

Abhängig von Ihren Zeitfenstern als Ratsuchende/r und der Auslastung ist ein erstes Gespräch in der Regel innerhalb einer oder zwei Wochen nach Anfrage möglich.

Es ist günstig, wenn Sie etwa 10 - 15 Minuten vor der vereinbarten Uhrzeit im Beratungszentrum sind. Vor dem Erstgespräch wird Ihnen ein Anmeldebogen ausgehändigt. Die Beratung kann auf Wunsch auch anonym und ohne Angabe persönlicher Daten erfolgen. Die Beraterin/der Berater holt Sie dann im Wartebereich ab. Mit dieser/m findet Ihr Gespräch statt, in dem Sie Ihr Anliegen schildern und das weitere Vorgehen besprechen können.

Bei individuell vereinbarten Terminen können Sie mit einer Beratungsdauer von ca. 50 Minuten rechnen. In der offenen Sprechstunde planen wir für jedes Gespräch ca. 30 Minuten ein.

Bitte sagen Sie bis mindestens 24 Stunden vorher Ihren Termin ab, gerne auch mit noch mehr Vorlauf. Jeder einzelne Termin ist für Sie reserviert und kann bei unentschuldigtem Fernbleiben nicht für andere Studierende zur Verfügung gestellt werden. Die Wartezeiten können sich dann verlängern.

Die Beratung ist kostenfrei, die PSB funktioniert nach dem Solidaritätsprinzip über den Semesterbeitrag der Studierenden.

Lediglich für einige Gruppenangebote gibt es einen geringen Teilnahmebeitrag. Sollte es Ihnen aufgrund finanzieller Schwierigkeiten nicht möglich sein, diesen Betrag zu zahlen, sprechen Sie uns gerne an, damit wir eine Lösung finden, wie Sie trotzdem teilnehmen können.

Alle Berater/innen haben ein Psychologiestudium absolviert und verfügen über Weiterbildungen in einschlägigen und wissenschaftlich anerkannten Beratungs- und Therapieverfahren (systemische Therapie). Psycholog/innen sind per Gesetz, ähnlich wie Ärzte/Ärztinnen, an die Schweigepflicht gebunden.

Das heißt, dass weder Dozierende, Mitarbeiter/innen der Hochschule noch Ihre Eltern, Freunde/innen oder andere Stellen (z.B. Ihre Krankenkasse) von Ihrem Besuch in der PSB erfahren. Nur wenn Sie dies explizit wünschen, können Sie Ihren Berater bzw. Ihre Beraterin schriftlich von der Schweigepflicht entbinden, so dass sie/er mit anderen Personen in Kontakt treten kann.

In der Regel besprechen Sie gemeinsam mit dem Berater/der Beraterin das weitere Vorgehen. Im Anschluss an ein Erstgespräch können z.B. weitere Beratungstermine in der Psychosozialberatung vereinbart werden, um an der Lösung Ihrer Schwierigkeiten zu arbeiten.

Es kann aber auch sinnvoll sein, weiterführende Hilfen in Anspruch zu nehmen, z.B. bei anderen Beratungseinrichtungen an der Hochschule (Karriereberatung etc.), speziellen Beratungsstellen im Rhein-Main-Gebiet oder in Form von Psychotherapie.

Hierbei unterstützt Sie der Berater/die Beraterin und begleitet Sie auf dem Weg, die passende Anlaufstelle für Sie zu finden.

Für alle Hochschulen, die vom Studentenwerk Frankfurt am Main betreut werden:

  • Goethe-Universität, Frankfurt am Main
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt am Main
  • Hochschule für Gestaltung, Offenbach am Main
  • Hochschule RheinMain
  • Hochschule Geisenheim

Sie können gerne eine/n Freund/in, eine/n Kommilitone/in oder auch einen Familienangehörigen zum Gespräch mitbringen, z.B., wenn es Ihnen alleine zu schwer fällt, die Beratung aufzusuchen oder die andere Person in die schwierige Situation involviert ist.

Auch im Laufe eines Beratungsprozesses kann es manchmal sinnvoll sein, weitere Personen zum Gespräch einzuladen. Zudem bietet die PSB Paarberatung an. Falls Sie sich in einer schwierigen Situation als Paar befinden, vereinbaren Sie gerne ein Beratungsgespräch.

Ja, wir bieten Beratung auf Deutsch und auf Englisch an. Internationale Studierende sind herzlich willkommen und können sich gerne an die PSB wenden!