Psychosoziale Gruppenangebote

Wintersemester 21/22

Ein Studium kann anstrengend sein: Volle Stundenpläne, nebenbei noch Jobben und
Praktika. Auch Familie und Freunde sollen nicht zu kurz kommen. Und dann stehen auch noch Prüfungen, Referate oder Hausarbeiten an...

In unseren Gruppenangeboten lernt man schnell andere Studierende kennen, die ähnliche Schwierigkeiten haben und sieht, dass man mit seinem Problem nicht alleine ist. Der Austausch untereinander und die gemeinsame Unterstützung sind dabei enorm wichtig.

Gruppenangebote

Zittrige Hände, Herzrasen, Schweißausbrüche vor einer Prüfung? Viele Studierende sind vor Prüfungen nervös und angespannt – das ist also ganz normal. Die Anspannung kann jedoch so stark werden, dass sie das Lernen lähmt und die Leistungsfähigkeit einschränkt.

In diesem Online-Vortrag erfahren Sie, was zu Angst vor und in Prüfungssituationen führen kann und welche Strategien es gibt, mit denen Sie heftige Aufregung und ständige Besorgtheit positiv beeinflussen können.

Neben Tipps für die Prüfungsvorbereitung, werden auch Entspannungstechniken vorgestellt.

Leitung: M.Sc.-Psych. Thomas Abel

Termin: Do., 09.12.2021, 18:00 -19:00 Uhr

Ort: Der Online-Vortrag wird digital über Zoom stattfinden; genauere Informationen erhalten Sie nach der Anmeldung

Zitternde Stimme, Erröten oder schweißnasse Hände während eines Referats?

Viele Studierende haben Angst, vor Gruppen zu sprechen, Präsentationen zu halten oder sich in Seminaren zu beteiligen. Dies gilt sowohl für Präsenzveranstaltungen als auch in Online-Kursen. Manchmal ist die Sorge, sich zu blamieren, so groß, dass das Studium schweigend verbracht und Redebeiträge komplett vermieden werden.  

Ziel dieses Kurses ist es, dass Sie sich aktiv mit Ihrer Angst auseinandersetzen, um zukünftig gelassener mit Redesituationen – sowohl analog als auch digital - umzugehen. In einem geschützten Rahmen werden Sie erste hilfreiche Übungen ausprobieren und Gelegenheit haben, sich über Ihre Erfahrungen mit anderen auszutauschen.

Für wen dieser Kurs geeignet ist:

Nehmen Sie teil, wenn Sie aus Angst versuchen, Referate zu umgehen und lernen wollen, sich in Ihrem Studium aktiver zu beteiligen.

Für wen dieser Kurs nicht geeignet ist:

Wenn Sie auch in Ihrer Freizeit Kontakte vermeiden und sich sehr zurückziehen, vereinbaren Sie gerne einen Termin in der Psychosozialberatung des Studentenwerks Frankfurt am Main. Wir helfen Ihnen bei der Suche nach Lösungen.

Wenden Sie sich ebenfalls an die Psychosozialberatung, wenn Sie vor allem Ihre Performanz in Vorträgen verbessern wollen. Wir helfen Ihnen gerne bei der Suche nach passenden Angeboten für dieses Anliegen. 

Leitung: M.Sc.-Psych. Nina Müller

Termin: Montag, 29.11.2021 von 15:00 bis 18:00 Uhr

Ort: Das Seminar wird digital über Zoom stattfinden; genauere Informationen erhalten Sie bei der Anmeldung 

Dieser Kurs richtet sich an alle Studierende, die schon einmal den Kurs „Raus mit der Sprache“ in einem vorangegangenen Semester besucht haben. In zwei Terminen wollen wir Ihnen die Möglichkeit bieten, sich über Ihre Erfahrungen in Gruppen und beim Präsentieren auszutauschen. Was ist Ihnen bisher gut gelungen? Was ist noch schwierig? In welchen Situationen übernimmt die Angst noch die Führung, wann können Sie sie als gute Ratgeberin nutzen? Die Gruppe soll Ihnen helfen, dran zu bleiben und sich weiter mutig schwierigen Situationen zu stellen.

Bitte beantworten Sie bei der Anmeldung folgende Fragen, damit wir im Kurs besser auf ihre Bedürfnisse eingehen können:

Was gelingt Ihnen in Redesituationen schon gut? Was haben Sie seit dem Seminar ausprobiert?

Welche Hindernisse mussten Sie überwinden? Wobei benötigen Sie noch konkrete Unterstützung?

Leitung: M.Sc.-Psych. Nina Müller

Termin: Montag, 10.01.2022 von 15:00 bis 16:30 Uhr

Ort: Das Seminar wird digital über Zoom stattfinden; genauere Informationen erhalten Sie bei der Anmeldung 

Die meisten Studierenden kennen diese Situation: Eigentlich müsste man gerade lernen oder eine Hausarbeit schreiben, stattdessen lenkt man sich mit belanglosen Dingen – wie z.B. lustigen Katzenvideos – ab, die einem kurzfristig ein angenehmeres Gefühl geben. Man tut dies, um sich von seinen unangenehmen Gefühlen zu befreien, zahlt dafür aber möglicherweise langfristig den Preis, dass die Hausarbeit erst auf den letzten Drücker fertig wird.

In diesem Online-Vortrag soll es um den Umgang mit Gefühlen gehen, die beim Prokrastinieren eine Rolle spielen.

Für wen dieser Workshop geeignet ist:

… wenn Sie sich mit Ihren Gefühlen beim Aufschieben beschäftigen wollen.

Für wen dieser Workshop nicht geeignet ist:

… wenn Sie Tipps für besseres Zeitmanagement suchen, dann schauen Sie sich doch bei den Workshops beim Zentrum für Schlüsselkompetenzen um.

… wenn Sie lieber individuell an Ihrem Aufschieben arbeiten möchten, fragen Sie gerne für einen Beratungstermin an.

Leitung: M.Sc.-Psych. Thomas Abel

Termin: Do, 13.01.2022, 18:00 -19:00 Uhr

Ort: Der Online-Vortrag wird digital über Zoom stattfinden; genauere Informationen erhalten Sie nach der Anmeldung