Häufig gestellte Fragen

Die Beantwortung der Fragen dient lediglich der ersten Information und kann die ausführliche Beratung vor Ort im Beratungszentrum nicht ersetzen.

No, neither in law nor in fact. Daka loans are granted as financial support for your living and ought to be fully repaid.

The BAföG support conditions do not apply to Daka. The Daka loan is an autonomous support method.

No. The loans are subject to resource allocations that are available to the local Studentenwerk.

In accordance with the loan guidelines, financial support is available from 18 months on before graduation.

In accordance with the loan guidelines, financial support is available from 18 months on before graduation.

During preparation for the first state examination. The estimated graduation date must be handed in. Financial support for legal trainees is not intended.

During preparation for the third state examination. The estimated graduation date must be handed in.

During the stage of preparation for the first state examination. The estimated graduation date must be handed in.

No, this is the maximum term for financial support per student.

Upon the loanee’s application, the Daka office can set later repayment dates or decrease the monthly repayment rates for a temporary term.

Since different requirements must be met, please contact the office in advance. For the deferment or decrease term, the Daka claims an interest of currently 6% per year.

Ja, wenn Sie an einer dem Studentenwerk Frankfurt am Main zugewiesenen Hochschule eingeschrieben sind, den Semesterbeitrag zahlen und eine Bürgschaft stellen können.

Wird die Tilgung innerhalb des ersten geförderten Studiengangs fällig, kann bei nachgewiesener Bedürftigkeit die Tilgungsfälligkeit auf einen Zeitpunkt von bis zu zwölf Monaten nach Ablauf der Regelstudienzeit zinsfrei verschoben werden. Den Antrag stellen Sie bei der Geschäftsstelle der Darlehenskasse der Studierendenwerke e.V. in Köln, die für die Abwicklung und Administration der MainSWerk-Studiendarlehen zuständig sind.

Wird die Tilgung innerhalb eines konsekutiven Masterstudiengangs fällig, kann die Geschäftsstelle der Darlehenskasse der Studierendenwerke e.V. in Köln, die für die Abwicklung und Administration der MainSWerk-Studiendarlehen zuständig sind, bei nachgewiesener Bedürftigkeit auf Antrag die Tilgungsfälligkeit auf einen Zeitpunkt bis zu zwölf Monaten nach Ablauf der Regelstudienzeit des Masterstudiengangs zinsfrei verschieben. Setzen Sie sich hinsichtlich der Antragsmodalitäten mit der Geschäftsstelle in Köln in Verbindung.

Bei der Gewährung mehrerer Darlehen richten sich die Rückzahlungsbedingungen nach den Bestimmungen des zuletzt gewährten Darlehens, d. h. der Rückzahlungstermin der vorangegangenen Darlehen wird auf den Rückzahlungstermin des letzten Darlehens verschoben. Die Darlehen werden dann nacheinander mit einer monatlichen Rate getilgt.

Die Geschäftsstelle der Darlehenskasse der Studierendenwerke e.V. in Köln, die für die Abwicklung und Administration der MainSWerk-Studiendarlehen zuständig ist, kann auf Antrag des Darlehensnehmers/der Darlehensnehmerin spätere Tilgungstermine festsetzen oder die monatliche Rate für einen befristeten Zeitraum senken. Den Antrag stellen Sie bei der Geschäftsstelle in Köln.

Vorzeitige Tilgungen sind jederzeit und in beliebiger Höhe möglich.

Ja, wenn Sie uns mitteilen, dass Sie auf die weiteren Auszahlungen verzichten und/oder eine Exmatrikulationsbescheinigung vorlegen.