Wichtige Mitarbeiterinformationen

(Stand Sonntag 23.03.2020)

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen,
sehr geehrte Mitarbeiter,

im Kampf gegen das Coronavirus hat die Landesregierung in den vergangenen Tagen bereits eine Reihe von Maßnahmen beschlossen. Leider haben diese Maßnahmen bisher nicht den gewünschten Rückgang oder zumindest eine Stagnation der Infizierungen zur Folge.

Bisher hat sich die Hessische Landesregierung noch gegen ein Ausgehverbot  entschieden. Für eine – möglicherweise kurzfristige anderweitige Entscheidung – wollen wir vorbereitet sein.

Die Mitarbeiter/innen in den Verwaltungsbereichen werden auch weiterhin für unsere Studierenden gebraucht - um in dieser Zeit - auch weiterhin für deren Anliegen zur Verfügung zu stehen.

Vorsorglich haben wir daher für jede Kollegin, für jeden Kollegen eine „Arbeitsbestätigung - Passierschein“ vorbereitet, welche zur Vorlage bei einer möglichen Kontrolle – zu oder von Ihrem Arbeitsweg- dient.

Ihre persönliche Bescheinigung liegt am Montag, den 23.03.2020, ab 12:00 Uhr bei Ihrer Abteilungsleitung zur Abholung für Sie bereit. Bitte beachten Sie, dass dieses Dokument ausschließlich für Ihren Weg zur /von der Arbeit gültig ist und keinesfalls für andere Zwecke genutzt werden darf.

Auch weiterhin finden Sie aktuelle Informationen und Entwicklungen auf der Homepage des Studentenwerks Frankfurt am Main bit.ly/2w3iny9

Sie sind verpflichtet, sich hier täglich über mögliche Neuigkeiten zu informieren.

Wegen der besonderen Lage ist es möglich, dass aufgrund vieler Anfragen die telefonische Erreichbarkeit in den Verwaltungseinheiten eingeschränkt ist. Daher bitten wir Sie, statt anzurufen per E-Mail zu kommunizieren!

Ihnen allen Danke ich erneut ganz herzlich für Ihre Unterstützung in dieser schwierigen Zeit, seien Sie weiterhin bedacht, handeln Sie nach den kommunizierten hygienischen Vorgehensweisen und vermeiden Sie – zu Ihrem eigenen Schutz - unnötige soziale Kontakte.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bitte bleiben Sie gesund!

Konrad Zündorf
Geschäftsführer
___________________________________________________________________

(Stand Mittwoch 18.03.2020)

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen,
sehr geehrte Mitarbeiter,

es sind bewegte Zeiten - was gestern beschlossen wurde, ist bereits heute nicht mehr aktuell. Wir sind gefordert, anhand der aktuellen Informationen tagesaktuell zu entscheiden.

Dass diese Vorgehensweisen bei Ihnen zu Verunsicherungen führen, ist uns sehr bewusst! Wir versichern Ihnen, dass in jeder Handlung und in jeder Entscheidung das Wohl und der Schutz unserer Mitarbeiter/innen an erster Stelle stehen. Wir bitten dabei um Ihr Vertrauen und Ihre aktive Mitarbeit.

Am Abend des 17. März 2020 wurde uns die 4. Verordnung – im Umgang mit dem Covid-19-Virus („Corona-Virus“) - der hessischen Landesregierung übersandt. Die geforderten logistischen Maßnahmen für Gaststätten und Mensen können in der Form von uns nicht erfüllt werden.

Uns blieb daher keine andere Entscheidungsmöglichkeit, mit sofortiger Wirkung alle Verpflegungseinrichtungen des Studentenwerks Frankfurt am Main - bis auf Weiteres - zu schließen. Es handelt sich hierbei um eine Maßnahme zum Schutz der Gäste sowie aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wir verstehen natürlich, dass in dieser aktuellen Situation viele Fragen aufkommen, Fragen auf die auch wir abschließend noch keine Antworten geben können!

Bitte seien Sie jedoch versichert, dass wir mit Hochdruck an den für Mitarbeiter/innen   wichtigen Antworten arbeiten und uns hierzu baldmöglichst wieder an Sie wenden werden.

Vertrauen Sie bitte auf unsere verantwortungsvollen Überlegungen und Vorgehensweisen und bewahren Sie in jedem Fall Ruhe.

Die Mitarbeiter/innen in den Verpflegungsbetrieben werden daher bis auf Weiteres nicht mehr an ihre Arbeitsplätze gehen können.

Diese Regelung betrifft jedoch nicht die Mitarbeiter/innen der Verwaltung der Verpflegungsbetriebe und auch nicht der sonstigen Verwaltungseinheiten (Förderungsabteilung, Wohnheimabteilung, Beratungszentrum, Personalstelle, kaufmännische Dienste, IT und Marketing sowie Geschäftsführung).

Über aktuelle Informationen und Entwicklungen informieren wir Sie auch weiterhin auf der Homepage des Studentenwerks Frankfurt am Main bit.ly/2w3iny9

Sie sind verpflichtet, sich hier täglich über mögliche Neuigkeiten zu informieren.

Wegen der besonderen Lage kann es sein, dass aufgrund vieler Anfragen die telefonische Erreichbarkeit in den Verwaltungseinheiten eingeschränkt ist. Daher bitten wir Sie, statt anzurufen per E-Mail zu kommunizieren!

Ihnen allen Danke ich ganz herzlich für Ihre Unterstützung in dieser schwierigen Zeit, seien Sie bedacht, handeln Sie nach den kommunizierten hygienischen Vorgehensweisen und vermeiden Sie – zu Ihrem eigenen Schutz - unnötige soziale Kontakte.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bitte bleiben Sie gesund!

Konrad Zündorf
Geschäftsführer
______________________________________________________________________

(Stand Freitag 13.03.2020)

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen,
sehr geehrte Mitarbeiter,

in diesen bewegten Zeiten wollen wir Sie heute über die laufenden Maßnahmen und mögliche Vorgehensweisen – im Studentenwerk Frankfurt am Main - in Bezug auf das Corona-Virus informieren.

Seitens der Geschäftsführung wurde im Team (Herr Zündorf, Herr Tiebel, Herr Hübner, Herr Pfeifer, Herr Szalata und Frau Toemmler) ein Pandemieplan erstellt, der die Vorgehensweisen für die sich ständig ändernden Situationen regelt.

Dieses Team beobachtet täglich den weiteren Verlauf der Corona-Pandemie und schätzt die Notwendigkeit von präventiven Maßnahmen sorgfältig ab.

Wir stehen im regelmäßigen Kontakt mit den Aufsichts- und Gesundheitsbehörden. Zur Bewältigung der Gesamtsituation benötigen wir jedoch dringend auch Ihre aller Mithilfe! 

Sie haben Ihren Urlaub in einem Corona-Krisengebiet verbracht?

Zum Schutze Ihrer Kollegen und Kolleginnen sind Sie - in einem solchen Fall - gefordert, vor der Wiederaufnahme Ihrer Arbeit sich telefonisch mit Ihrem Bereichsleiter in Verbindung zu setzen, um die weiteren Vorgehensmaßnahmen zu besprechen.

Wenn Sie selbst oder Familienangehörige Corona-Positiv getestet wurden oder Sie vorsorglich von Ihrem Arzt oder Ihrem Arbeitgeber wegen eines konkreten Ansteckungsverdachts in häusliche Quarantäne gestellt wurden, sind Sie gesetzlich verpflichtet, diese Quarantäne einzuhalten. Selbstverständlich erfolgt die häusliche Quarantäne unter Fortzahlung Ihrer Bezüge.

Im Sinne einer Eindämmung der Pandemie ist es nötig, dass die Infektionsketten möglichst früh unterbrochen werden. Daher liegt es auch im Handeln jeder Einzelperson, ob sie die Hygienevorgaben beachten und auferlegte Kontaktsperren beachtet werden. Bitte helfen Sie mit und beachten diese so wichtigen Vorgaben!
Wir alle verstehen sehr gut, dass es nicht einfach ist die Ruhe zu bewahren, jedoch bitten wir Sie genau darum. Die Entwicklung bezüglich des Corona-Virus ist dynamisch. Falls Maßnahmen in unseren Einrichtungen oder in der Geschäftsstelle notwendig sind, werden wir Sie zeitnah informieren.

Wir bitten Sie auch – auf freiwilliger Basis - Ihre persönlichen Kontaktdaten (E-Mail Adresse und Telefonnummer) bei Ihrer Bereichsleitung / Teamleitung zu hinterlegen. So ermöglichen Sie uns – falls notwendig - auch die persönliche Kontaktaufnahme. Wir versichern Ihnen, dass die Nutzung dieser Daten ausschließlich für die aktuelle Situation verwendet wird.

Bitte seien Sie versichert, dass  wir Sie immer über die neuesten Entwicklungen auf unserer Homepage bit.ly/2w3iny9 auf dem Laufenden halten werden.
Die Bereichsleitungen / Teamleitungen bitten wir höflichst, dieses Schreiben auch den Kolleginnen und Kollegen ohne direkten PC-Zugang zur Verfügung zu stellen, sowie die persönlichen Kontaktdaten noch heute, spätestens jedoch bis Montag an die Personalstelle weiterzugeben.

Wir danken Ihnen allen für Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen
Konrad Zündorf