Immer ein offenes Ohr für Studierende

Wir feiern 5 Jahre Psychosoziale Beratung im Studentenwerk Frankfurt am Main

FRANKFURT AM MAIN – Seit fünf Jahren ist die Psychosoziale Beratung ein wesentlicher Teil des umfangreichen Beratungsangebots für Studierende im Studentenwerk Frankfurt am Main.

Etwa ein Viertel aller Studierenden leidet im Laufe des Studiums unter teilweise erheblichen psychischen Belastungen. Die Nachfrage nach psychologischer Unterstützung ist seit Jahren steigend, dem trägt das Studentenwerk Frankfurt am Main mit seinem kostenfreien psychosozialen Beratungsangebot Rechnung.

Unsere Psychologen, Nina Müller und Thomas Abel, sind sowohl bei studienbezogenen  Schwierigkeiten als auch in persönlichen Krisen die erste Anlaufstelle für alle Studierenden, die Unterstützung suchen. Unserem psychologischen Team können die Studierenden vertraulich ihre Situation schildern und so gemeinsam nach Lösungen suchen.

Die häufigsten Anliegen, die Studierende in die Beratung führen, sind Lern- und Konzentra-tionsschwierigkeiten, mangelndes Selbstwertgefühl, Ängste, depressive Verstimmungen, psychosomatische Beschwerden und Partnerschaftskonflikte. In Einzelgesprächen können die Studierende hierzu über einen gewissen Zeitraum psychologisch begleitet werden. Ziel ist es, mithilfe einer lösungs- und ressourcenorientierten Beratung die Selbstwirksamkeit der Studierenden zu stärken und neue Perspektiven zu eröffnen.

An drei von sechs Hochschulstandorten bietet die Psychosozialberatung regelmäßig offene Sprechstunden an und ist somit auch kurzfristig und ohne lange Wartezeit erreichbar. Das Angebot ermöglicht einen niedrigschwelligen Zugang zu psychologischer Beratung und ist auf den individuellen Bedarf der Studierenden ausgerichtet.

Ergibt sich aus den Gesprächen ein längerfristiger Beratungs- oder auch Therapiebedarf, helfen unsere Psychologen bei der Kontaktaufnahme mit den entsprechenden Stellen. Innerhalb der Hochschulen arbeitet unser Team eng mit anderen Beratungseinrichtungen zusammen und verfügt zudem über Kontakte zu Akteuren der Gesundheitsversorgung in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet. So können den Studierenden passgenaue Hilfen aufgezeigt werden.

Neben Einzelberatung bietet die Psychosozialberatung bereits seit Ende 2014 jedes Semester Gruppenangebote an. Die Angebote orientieren sich an den studentischen Bedürfnissen und werden kontinuierlich weiterentwickelt. Aktuelle Themen sind bspw. die Bewältigung von Prüfungs- und Redeangst, der Umgang mit Stress im Studium sowie ein Workshop zum Thema Prokrastination.

Die Psychosoziale Beratung ist Teil des Beratungszentrums des Studentenwerks Frankfurt am Main, wo sich Studierende auch zu sozialen, finanziellen und rechtlichen Fragestellungen beraten lassen können.

Unsere Psychologen erwarten die Studierenden hier:

Beratungszentrum
Hörsaalzentrum Goethe-Universität
Campus Westend
Theodor-W.-Adorno-Platz 5
60323 Frankfurt
Tel. 069 798-34905; 34922
Offene Sprechstunde (keine Anmeldung erforderlich): Di. und Do.: 15:00 - 17:00 Uhr

Weitere Informationen unter: www.studentenwerkfrankfurt.de/beratung-service/psychosozialberatung/

Unsere Broschüre finden Sie hier: www.studentenwerkfrankfurt.de/fileadmin/user_upload/Blaetterkataloge/index.html