Psychosoziale Gruppenangebote

Sommersemester 2022

Ein Studium kann anstrengend sein: Volle Stundenpläne, nebenbei noch Jobben und Praktika. Auch Familie und Freunde sollen nicht zu kurz kommen. Und dann stehen auch noch Prüfungen, Referate oder Hausarbeiten an...

In unseren Gruppenangeboten lernt man schnell andere Studierende kennen, die ähnliche Schwierigkeiten haben und sieht, dass man mit seinem Problem nicht alleine ist. Der Austausch untereinander und die gemeinsame Unterstützung sind dabei enorm wichtig.

Gruppenangebote

++ leider bereits ausgebucht ++

Der Online-Kurs richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen, die dieses Semester an einem wissenschaftlichen Text (Essay, Hausarbeit, Abschlussarbeit, etc.) arbeiten. Der Kurs soll Ihnen helfen, mit Ihrem Schreibvorhaben anzufangen und auch dranzubleiben, statt ständig aufzuschieben. Im Kurs können Sie sich mit Anderen über Ihren Arbeitsprozess austauschen und sich gegenseitig motivieren voranzukommen. Ergänzend wird es in jeder Sitzung einen Input geben, die allgemeine Tipps gegen das Aufschieben, Grundlagen des Verfassens wissenschaftlicher Texte, Tipps zu besserem Zeitmanagement und dem Umgang mit unangenehmen Gefühlen in Schreibprozessen beinhalten. 

Für wen dieser Kurs geeignet ist:

  • Wenn Sie sich regelmäßig und verbindlich mit anderen Studierenden über Ihren Schreibprozess an einem wissenschaftlichen Text austauschen möchten.

Für wen dieser Kurs nicht geeignet ist:

  • Wenn Sie inhaltliches Feedback zu Ihren Texten suchen (dann sind Sie beim Schreibzentrum gut aufgehoben)
  • Wenn Sie v.a. die Grundlagen wissenschaftlichen Schreibens lernen wollen (auch dann sind Sie beim Schreibzentrum besser aufgehoben)
  • Wenn Sie ausschließlich Tipps für besseres Zeitmanagement suchen (dann können Sie entweder Workshops beim Zentrum für Schlüsselkompetenzen machen oder spezielle Angebote des Schreibzentrums wahrnehmen)

Leitung: M.Sc.-Psych. Thomas Abel und M.Sc.-Psych. Malte Gutzeit, Psychosozialberatung Studentenwerk Frankfurt am Main

5 Termine:

Mo., 02.05.2022 10:00 - 12:00 Uhr c.t.
Mo., 16.05.2022 10:00 - 12:00 Uhr c.t.
Mo., 30.05.2022 10:00 - 12:00 Uhr c.t.
Mo., 13.06.202210:00 - 12:00 Uhr c.t.
Mo., 27.06.2022 10:00 - 12:00 Uhr c.t.

Ort:  Das Seminar wird digital, mit begrenzter Teilnehmerzahl, stattfinden; genauere Informationen erhalten Sie bei der Anmeldung 

++ leider bereits ausgebucht ++

Zittrige Hände, Herzrasen, Schweißausbrüche vor einer Prüfung? Viele Studierende sind vor Prüfungen nervös und angespannt – das ist also ganz normal. Die Anspannung kann jedoch so stark werden, dass sie das Lernen lähmt und die Leistungsfähigkeit einschränkt.

In diesem Online-Workshop erfahren Sie, was zu Angst vor und in Prüfungssituationen führen kann und welche Strategien es gibt, mit denen Sie heftige Aufregung und ständige Besorgtheit positiv beeinflussen können. 

Neben Tipps für die Prüfungsvorbereitung, werden kognitive Techniken und Entspannungsmethoden vorgestellt.

Leitung: M.Sc.-Psych. Thomas Abel und Dipl.-Psych. Magdalena Bofinger, Psychosozialberatung Studentenwerk Frankfurt am Main

Termin:  Fr., 13.05.2022, 10:00 - 13:00 Uhr s.t.

Ort: Der Online-Workshop wird digital, mit begrenzter Teilnehmerzahl, stattfinden; genauere Informationen erhalten Sie nach der Anmeldung

++ leider bereits ausgebucht ++

Zitternde Stimme, Erröten oder schweißnasse Hände während eines Referats?

Viele Studierende haben Angst, vor Gruppen zu sprechen, Präsentationen zu halten oder sich in Seminaren zu beteiligen. Dies gilt sowohl für Präsenzveranstaltungen als auch in Online-Kursen. Manchmal ist die Sorge, sich zu blamieren, so groß, dass das Studium schweigend verbracht und Redebeiträge komplett vermieden werden.  

Ziel dieses Kurses ist es, dass Sie sich aktiv mit Ihrer Angst auseinandersetzen, um zukünftig gelassener mit Redesituationen – sowohl analog als auch digital - umzugehen. In einem geschützten Rahmen werden Sie erste hilfreiche Übungen ausprobieren und Gelegenheit haben, sich über Ihre Erfahrungen mit anderen auszutauschen.

Für wen dieser Kurs geeignet ist:

  • Nehmen Sie teil, wenn Sie aus Angst versuchen, (Online-)Referate zu umgehen und lernen wollen, sich in Ihrem Studium aktiv zu beteiligen.

Für wen dieser Kurs nicht geeignet ist:

  • Wenn Sie auch in Ihrer Freizeit Kontakte vermeiden und sich sehr zurückziehen, vereinbaren Sie gerne einen Termin in der Psychosozialberatung des Studentenwerks Frankfurt am Main. Wir helfen Ihnen bei der Suche nach Lösungen.
  • Wenden Sie sich ebenfalls an die Psychosozialberatung, wenn Sie vor allem Ihre Performanz in Vorträgen verbessern wollen. Wir helfen Ihnen gerne bei der Suche nach passenden Angeboten für dieses Anliegen.  

Leitung: M.Sc.-Psych. Nina Müller, Psychosozialberatung Studentenwerk Frankfurt am Main

Termin: Mo., 13.06.2022, 14:00 - 17:00 Uhr

Ort: Das Seminar wird digital stattfinden; genauere Informationen erhalten Sie bei der Anmeldung 

Noch immer gibt es hinsichtlich der Depression viele Vorurteile und Unwissenheit. Auch weil das Erscheinungsbild der Krankheit variiert: Einige Betroffene sind kaum noch in der Lage, das Bett zu verlassen, finden aber gleichzeitig keinen Schlaf. Andere meistern ihren Alltag, sind aber sehr leicht reizbar oder aggressiv. Wieder anderen ist gar nichts anzumerken, obgleich sie innerlich enorm verzweifelt und hoffnungslos sind. Viele Menschen wissen zudem nicht, dass die Depression heutzutage gut behandelbar ist. In diesem Vortrag erfahren Sie, was Sie selbst tun können, aber auch wie und wo Sie weiterführende Beratungs- und Therapiemöglichkeiten finden können.

Referentin: Dr. med. Christine Reif-Leonhard, Leitende Oberärztin der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie im Universitätsklinikum Frankfurt

Termin: Di., 14.06.2022, 18:00 -19:00 Uhr

Ort: Der Online-Vortrag wird digital stattfinden; genauere Informationen erhalten Sie nach der Anmeldung

Haben Sie Schwierigkeiten sich zu fokussieren? Vergessen Sie häufiger Termine oder Fristen? Plagt Sie eine innere Unruhe? Dann haben Sie möglicherweise mit einer Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung – kurz AD(H)S  - zu tun. Wie gelingt es mit AD(H)S erfolgreich zu studieren?

Mit dem Vortrag möchten wir helfen, Mythen um AD(H)S abzubauen. Sie erfahren, welche Symptome für AD(H)S typisch sind und ab wann die betreffende Diagnose in Frage kommt. Wie informieren Sie über Voraussetzungen einer gelungenen Behandlung und wo Sie eine weitere Unterstützung bekommen

Referentin: Dr. Ewa Jonkisz, Psychologische Psychotherapeutin und Leiterin eines psychotherapeutischen Versorgungszentrums

Termin: Di., 05.07.2022, 18:00 -19:00 Uhr

Ort: Der Online-Vortrag wird digital stattfinden; genauere Informationen erhalten Sie nach der Anmeldung