Häufig gestellte Fragen

Sie finden die Sprechzeiten und Telefonnummern unserer Hausmeister auf den jeweiligen Wohnheimseiten unserer Homepage.

Unsere Wohnheime sind standardmäßig nur mit einem LAN-Zugang ausgestattet. Es kann aber ein eigener WLAN-Router angeschlossen werden. Eine Anleitung zur Installation gibt es hier->

Lassen Sie dem Studentenwerk Ihre Kündigung schriftlich und unterzeichnet zukommen. Entweder mit der Post oder per E-Mail. Beachten Sie beim Kündigungstermin die Regelung Ihres Mietvertrages.

Acht Wochen zum Monatsende oder bei Mietverträgen, die zum 15. eines Monats enden, acht Wochen zur Monatsmitte.

Die Wohndauer in den Wohnheimen des Studentenwerks ist auf 4 Jahre begrenzt.

Nein, ausgenommen Härtefallregelungen, die individuell begründet werden müssen.

In Ausnahmefällen und nach vorheriger Genehmigung durch das Studentenwerk können die Zimmer bis zu sechs Monate untervermietet werden, allerdings nur an wohnberechtigte Studenten und nur zum Mietpreis des eigenen Vertrages.

Bitte wenden Sie sich an den für Sie zuständigen Hausmeister oder die Abteilung Wohnen.

Ja, die Hausordnung ist hier-> einzusehen. Sie ist zwingend einzuhalten.

Nein, die Tierhaltung ist in unseren Wohnheimen untersagt.

In Frankfurt am Main und Wiesbaden müssen Studierende eine Zweitwohnungssteuer zahlen. In Rüsselsheim und Geisenheim wird derzeit keine Zweitwohnungssteuer erhoben.

Nein, bitte selbst oder über die Eltern eine Haftpflicht- und Hausratversicherung abschließen.

Das BVerwG hat am 30.10.2019 entschieden, dass auch Studierende, die keine Beihilfen (z. B. BAföG) beziehen, sich von der Entrichtung des Rundfunkbeitrags wegen eines besonderen Härtefalls befreien lassen können.

Voraussetzung ist, dass nach Abzug der Wohnkosten maximal ein Einkommen zur Verfügung steht, das in seiner Höhe mit demjenigen Einkommen der Empfänger von Sozialleistungen nach dem SGB XII vergleichbar ist, und kein verwertbares Vermögen vorhanden ist.

Auch Rückzahlungen bis zu drei Jahre sind möglich, wenn das Einkommen für den gesamten Zeitraum nachgewiesen wird.

Mehr Infos gibt es hier ->

Weitere Informationen zum Rundfunkbeitrag finden Sie hier.

 

Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) weder bereit noch verpflichtet. Das Verbraucherstreitbeilegungsgesetz fordert jedoch, dass  wir Sie trotzdem auf eine für Sie zuständige Verbraucherschlichtungsstelle hinweisen: Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e. V., Straßburger Str. 8,  77694 Kehl.